Die große Nachschau         

 

 

 

Die 1. DIORAMICA ist Geschichte.

 

Was wir uns erhofft und erträumt hatten, die europäische Sammlergemeinde von 1/72 Figuren zusammen zu bringen, ist uns glaube ich mehr als gelungen.

Dioramenbauer, Figurenmaler, Figurenmodelleure, Figurenhändler, alle sind sie gekommen. Wobei man sagen muss, dass diese Figurenhändler alle Attribute des Sammelns, Bemalen und des Dioramenbaus schon seit langen Jahren in sich vereinen. Also einfach gesagt, alle Liebhaber des 1/72er Maßstabs waren da.

Überwältigt waren wir dann aber von der Atmosphäre und dem Charakter der Veranstaltung. Noch nie haben wir bisher eine solche harmonische und freundschaftliche Hobbyveranstaltung erlebt.

Ich glaube, es lag viel an der familiären Situation die über drei Tage herrschte. Erstens gab es kleinere und große gemütliche Räumlichkeiten und keine großen Hallen. Schon tagsüber gab es immer Raum und Platz für nette Gespräche welche dann am Abend bei einem leckeren Bier und mehreren sehr leckeren warmen Buffets fortgeführt werden konnte.

Ein großer Dank gebührt da unserem Freund Thomas Busch. Als Hotelier und Koch und nicht zuletzt als unser Vereinsmitglied hat er erst den Rahmen geschaffen, den wir dann weidlich nutzen konnten.

Während dieser Tage wurden neue Freundschaften geschlossen und neue Netzwerke in unserem Hobby geflochten. Viele neue gemeinschaftliche Projekte wurden angestoßen, hier wird unsere ganze Hobbygemeinde von profitieren.

Aber alle guten Rahmenbedingungen können nur den Grundstein für den Erfolg solch eine Veranstaltung legen, letztlich kommt es auf die Menschen an.

Deswegen können wir uns nur bei allen Beteiligten und Besuchern die mitgemacht  haben auf dass herzlichste bedanken. Ihr wart toll! Schön dass ihr dabei gewesen seid.

Um diese wunderbare Atmosphäre etwas rüber zu bringen, möchten wir chronologisch berichten.

 

Schon Mittwoch reiste unser Vereinsfreund Bill Worlitzsch an um uns bei den doch erheblichen Vorbereitungen zu unterstützen.

Donnerstag reiste dann Mr. Cryns mit seiner bezaubernden Gattin aus Amsterdam und unsere Freunde Gertrud und Wolfgang Hartung aus Bayern an. Auch Thomas Schmitt (Schmitty) traf abends mit seinem Hastings-Diorama ein.

So hatten wir schon Donnerstagabend alle zusammen ein schönes Event zusammen beim „Italiener“. Eigentlich sollte auch noch Ray Caruana aus Malta zusammen mit seiner Frau angereist sein. Leider sagte die „Lufthansa“ den Flug nach 5 Stunden Wartezeit am Flughafen Malta ab. So konnte Ray erst Freitag anreisen.

Ab Freitagmittag ging es dann Schlag auf Schlag. Händler, Modelleure und Aussteller trafen ein und richteten sich an ihren zugewiesenen Plätzen ein. Wie bei jeder Ausstellung dauerte es seine Zeit bis sich dieser große Ameisenhaufen geordnet hatte. Alles lief jedoch reibungslos ab, kleine Sonderwünsche wie noch zusätzliche Tische konnten wir erfüllen, obwohl die Platzverhältnisse schon ziemlich ausgereizt waren.

Schon während des Aufbaus war die Stimmung bei allen sehr entspannt, jeder wusste, dass kein Zeitdruck herrschte. Und die Stimmung sollte immer besser werden. Um die teilweise von weit her angereisten Aussteller zu beköstigen, hatte unser Freund Thomas ein Gulaschbuffet mit zwei Sorten Gulasch, Rotkohl, Klößen und Spätzle aufgebaut. Es war schön, zu sehen wie die Teilnehmer mit einem Bier in der Hand die ersten aufgebauten Dioramen inspizierten und auch schon die ersten angeregten Gespräche stattfanden, die sich nicht nur ums Hobby handelten.

Der Abend wurde dann noch feuchtfröhlich, wo nicht zuletzt unser Freund und Berufsmusiker Erik Trauner für die musikalische Untermalung sorgte.

Es war schon ein wunderschöner geselliger Abend, obwohl die meisten die lange Anfahrt sowie das Verpacken und den Aufbau in den Knochen hatten.

Es ist natürlich entspannt wenn man direkt am Veranstaltungsort sein Zimmer hat.

 

 

 

Impressionen unseres kleinen Familientreffen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas , die gute Seele des Hauses

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmitty beim Aufbau des Hasting-Diorama, rechts Ingo Gohlke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufbau Hastings-Diorama, Thomas Schmitt  (Schmitty) und Ingo Gohlke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Herfen (50 000 Orks vor einer Stadt) und Andi Brüggemann (Kamar)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von links, Wolfgang Hartung, Alfred Umhey, Roland Umhey und  Denis Huré

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Von links, Daniela Ullrich, Bill Worlitzsch und Erik Trauner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lodewyk (Mr. Cryns) und Massimo Costa (Daikaigan)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lodewyk erklärt Thomas Kurtz (Wir sind Legion) seine Galeeren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerry West aus England im Gespräch mit Wolfgang Hartung

 

Samstagmorgen traf sich dann nach gemeinsamem Frühstück unsere Vereinsmannschaft um das Catering für die nächsten gemeinsamen Tage vorzubereiten. Es trafen auch noch ein paar Hobbyfreunde ein, die leider noch am Freitagabend zuhause Verpflichtungen hatten.

Eigentlich wollten wir ja erst gegen 10:00 Uhr die Veranstaltung eröffnen. Gegen 09:20 Uhr stand jedoch schon eine große Abordnung der Leipziger Zinnfigurenfreunde vor der Tür. Also flexibel wie wir sind, wurden diese natürlich hereingebeten.

Erfreulicherweise ging es den ganzen Tag so weiter, viele bekannte aber auch unbekannte Hobbyfreunde und auch ganz normale Besucher gingen den ganzen Tag ein und aus. In den ersten Nachmittagsstunden wurde es in bestimmten Bereichen schon etwas eng. Durch fortlaufende Rückmeldungen der Besucher waren wir überzeugt dass wir viel richtig gemacht hatten.

Bei dieser Qualität der ausgestellten Dioramen mussten die Besucher aber auch begeistert sein.


 









 


 

 

 

 

 

 

Andi Brüggemann an seinem Stand

 

 











 


 

 

 

 

 

 

Andreas Lehner mit seinen Dioramen

 

 








 



 

 

 

 

 


 

 






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mr. Cryns, Jörg Schmäling und Francesco Messori am Stand  von Jörg Schilling

 


 

 

Marc Claus und Denis


 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela, Patrick, Dirk und Michel

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Massimo Costa beim modellieren

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Rüdiger Fischer beim modellieren

 

 











 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patrick und Michel, rechts Vasa

 

 








 


 

 

 

 

 

 

Conny Schulte (Fredericus Rex) und Wolfgang

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Gertrud Hartung und Andrea Schmäling

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Schmitty und Ingo

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andi Brune (Hagen-Miniatures) beim Aufbau

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Dani und Erik

 

 
















 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dani bei den Suppen

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Roland Kupski im Gespräch mit Ray Caruana

 












 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marc Brown (MBM-Modellbouw) mit seiner Frau

 

 















 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Edith und Wanda

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Ulrike Schilling

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Andi mit Frank Becker

 

 











 


 

 

 

 

 

 

 

 

Michel mit Patricks Eltern

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Conny und Petra Schulte (Fredericus Rex)

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Ingo modelliert

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Ingo, Uwe, Andi und Schmitty

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Roland Kupski im Gespräch vertieft

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 


Edith und Gertrud

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas und Uwe am Cröbern-Diorama

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Ulrike Schilling und Torsten Burgdorf

 

 











 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frank Ziegler und Thomas Willers

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Ulrike und Jörg Schilling

 

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Roland, Wolfgang mit Walter Henkel

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Die Dioramen von Thomas Lange

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Ray, Erik und Wolfgang

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Am Stand von Michel und Dirk

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Bill und Andi

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Am Stand von Dirk und Michel

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Alfred Umhey und Thomas Kurtz

 

 











 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Stand von Rüdiger Fischer

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Torsten Burgdorf, Conny Schulte und Erik Trauner

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Massimo und Rüdiger

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Lange weist den Nachwuchs ein

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Egbert Balzar im Gespräch mit Wolfgang Hartung

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Massimo und Egbert










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Bill und Isa bewundern die Dioramen von Erik Trauner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Details von Eriks Dioramen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfach unglaublich gut!

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim gemütlichen Teil!

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang, Alfred, Roland und Denis

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

Rolf Reich mit Thomas Kurtz

 

 










 


 

 

 

 

 

 










 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Master of Napoleonics: Marc Claus, Francesco Messori und Jörg Schmäling

 

 



















 

 


Jörg und Francesco









 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Micha und Thomas

 

 








 


 

 

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 









 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechts Torsten Burgdorf mit den Söhnen von Jörg Schmäling, die beiden haben auch

so manche Cröbern- und Möckern- Figuren bemalt

 

 








 


 

 

 

 

 






 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dani und Jani in der Suppenküche

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Petra und Micha, unsere fleißigen Helfer

 

 








 


 

 

 

 

 








 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vasa, Frank Becker und Thomas Mischak

 

 


















 

 

 

 

Igor bei der Getränkeausgabe


Einige der Dioramenbauer stellten sich auch einem Wettbewerb, wobei hier das Niveau sehr hoch war und es der Jury nicht gerade leicht gemacht wurde.

Für die 1. Dioramica hatten wir uns wettbewerbstechnisch etwas Neues einfallen lassen. Fast alle Dioramen waren mit einer Zahl auf rotem Punkt markiert. Hier hatte jetzt der Zuschauer die Möglichkeit mit Hilfe eines Stimmzettels die drei schönsten Dioramen anzukreuzen. Wir sind sehr glücklich, dass ein Großteil der Zuschauer diese Möglichkeit nutzte und ein „Best of Show“ Diorama kürte. Dazu aber später mehr.

Es war ein grandioser Samstag, der dann auch so wie schon der Freitagabend enden sollte. Am Abend waren wir 64 Teilnehmer die am großen Buffet teilnahmen, so dass wir noch zusätzliche Tische aufstellen mussten.

Nach Suppe, vier verschiedenen Fleischsorten, vielen verschiedenen Gemüse und vielen verschiedenen Beilagen gab es auch noch ein Dessertbuffet. Es war ein tolles gemeinsames Abendessen. Die gute Stimmung setzte sich dann den ganzen Abend fort und es war sehr gesellig bis spät in der Nacht.

Der Sonntag begann so wie der Samstag, schon vor 10:00 Uhr standen Besucher vor der Tür die eingelassen wurden. Auch am Sonntag trafen noch viele bekannte und bisher unbekannte Hobbyfreunde als Besucher ein. Aber es waren an diesem Tag auch viele Familien mit Kindern welche die Werbung für unsere Veranstaltung gelesen hatten.

 

Abgeschlossen wurde der Tag dann mit der Siegerehrung des Dioramenwettbewerbs. Es waren qualitativ phantastische Dioramen, welche die Jury zu bewerten hatte.

 

Im Einzelnen hier die Ergebnisse:

 

Ray Caruana               Vignette „The chastity belt“                          Gold

Ray Caruana               Vignette “Dirty old man”                                Gold

Rüdiger Fischer          Vignette “Huldigung Friedrich II                   Gold

Rüdiger Fischer          Vignette „Bootsfahrt zu Rheinsberg“          Gold

Egbert Balzar              Diorama  „Borodino 7. September 1812       Gold

Egbert Balzar              Diorama “Teutoburger Wald”                        Gold

Michel Vogt                 Diorama „ Mittelalterlicher Gerichtstag“      Gold

Michel Vogt                 Diorama „ Piratenfestung“                             Gold

Dirk Risser                  Diorama „ Die Bayern in Frankreich“            Gold

Dirk Risser                  Diorama „ Gänsejagd im alten Ägypten“      Gold

Andreas Lehner          Diorama „ Falklandinseln“                             Silber

Andreas Lehner          Diorama „ Indianerland“                                 Silber

Hans Grussmayer       Diorama „ Ausgrabungen Ägypten 1914“    Silber

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Preis "Best of Show" wird ausgewertet

 

 


 














 

 

 

 

Gold für Egbert Balzar  für die Dioramen "Borodino" und "Teutoburger Wald"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

















 

 

 

 


Gold für Dirk Risser für die Dioramen "Gänsejagd in Ägypten" und "Bayern in Frankreich"

 

 


 

 

















 

 

 

 Gold für Ray Caruana für die Vignetten "The chastity belt" und "dirty old man"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



















 

 

 


Gold für Michel Vogt für die Dioramen "Piratenfestung" und "Gerichtstag"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 





 



 

 

 


Gold für Rüdiger Fischer für die Vignetten "Huldigung Friedrich II" und "Bootsfahrt zu Rheinsberg"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 















 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silber für Andreas Lehner für die Dioramen "Falklandinseln" und "Indianerland"



Wir gratulieren allen Gewinnern, aber auch den Dioramenbauern die nicht an den Start gingen. Hätten sich noch mehr unserer Freunde für den Dioramenwettbewerb gemeldet, wären auch noch wesentlich mehr Auszeichnungen vergeben worden. Die Qualität der Exponate war wie schon gesagt sehr hoch.

Interessant war dann die Auszählung des Publikumpreises. Das Diorama unseres Freundes Hans Grussmayer aus Kassel „Ausgrabungen Ägypten 1914“ war beim Publikum der absolute Renner und gewann mit weitem Abstand.

So erhielt Hans auch verdientermaßen den Publikumspreis „Best of Show“, welcher auch noch mit einem Bausatz eines germanischen Langhauses belohnt wurde.

 














 

 

 

 

Hans Grussmayer erhielt den Publikumspreis "Best of Show" für das Diorama "Ausgrabungen Ägypten 1914"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




So schloss dann auch am Sonntagnachmittag die Veranstaltung. Noch während der Ausstellung wurde durch alle Teilnehmer die Bitte an uns herangetragen, diese DIORAMICA zu wiederholen.

Da wir auch selbst begeistert und von den Ereignissen und dem Erlebten vollkommen geflasht sind, kommen wir dieser Bitte gerne nach.

Wir haben uns im Verein darüber verständigt, die 2. DIORAMICA im Jahr 2018 stattfinden zu lassen.

Dazu haben wir mit Modelleuren und Hobbyfreunden schon ein paar schöne neue Projekte besprochen, welche wir in Gruppenarbeiten zur 2. Dioramica fertig stellen möchten.

Diese werden wir in näherer Zukunft auf unserer Website vorstellen. Lasst euch überraschen!

 

Um ein letztes Fazit zu ziehen! Wir vom Verein „Geschichte in Miniaturen“ haben solch eine Veranstaltung auch noch nie erlebt und ich denke da werden wir noch lange von zehren.

Danke an euch alle, dass ihr dies für uns möglich gemacht habt!

 

 

Patrick & Wolfgang

 

 

PS: Danke für die vielen Fotos von Gertrud und Wolfgang Hartung

Die Bilderserie hier wird kontinuierlich erweitert werden


Informationen über die Dioramica 2018 und alle neuen Projekte unseres Vereins unter:

www.geschichte-in-miniaturen.de